skip to Main Content

Burnout Prävention

Burnout – Zustand von tiefer

  • emotionaler
  • körperlicher
  • geistiger Erschöpfung

Eine hohe Gefährdung für ein Burnout gibt es in helfenden Berufen wie Krankenschwestern, Ärzte, Lehrer, Kindergärtnerinnen, Hausfrauen, Müttern usw.

psychische Symptome:

 emotional:

  • Versagensängste
  • Schuldgefühle
  • Frust
  • Stimmungsschwankungen (Himmelhoch jauchzend und betrübt)

auf körperlicher Ebene:

  • Migräne
  • Magenbeschwerden
  • Darmprobleme
  • Schlafstörungen
  • Rückenbeschwerden

Die 3 Phasen bei einem Burnout

  1. Phase – Aggression und Aktivität: In der Anfangsphase wird mir – den Betroffenen die Situation nicht „klar“. Diese Phase kann Jahre oder im Extremfall sogar Jahrzehnte dauern.
  2. Phase – Flucht und Rückzug: Das Gefühl immer wenig Zeit zu haben – das Fluchtverhalten beginnt. Übertriebene Bewegung (Sport) oder wird komplett weggelassen. Distanz zu anderen. Der Betroffene nimmt sich selbst nicht mehr wahr.
  3. Phase – Isolation und Passivität: Die 3. Phase ist die Isolation. Die Reaktion darauf ist die totale Lähmung. In der Endphase kann es auch sein, dass man in Süchte fällt wie Alkohol, Tabletten, Nikotin usw.

Depression wird sichtbar.

In der Endphase von Burnout wird man auf der körperlichen, mentalen, seelischen, zwischenmenschlichen, beruflichen Ebene komplett Bewegungs- und Handlungsunfähig.

Burnout kann aber auch „positiv“ sein. Es ist eine Aufforderung an mich, das Leben komplett zu verändern, etwas aufzugeben um sich anderen zuwenden zu können. „Neubeginn“ auf allen Ebenen privat – beruflich, mit Hilfe und Unterstützung von Therapeuten, Ärzten, Therapien, Mentaltrainern, Coachs, Lebensberater usw…

Preis für eine Beratung:  €75,-

Dauer: 50 min.

Eine Burnout Prävention kann niemals einen Arzt, Therapeuten oder Psychologen ersetzen.

Back To Top
×Close search
Suche